Impressum / ©

©

Ich erkläre, dass ich alleiniger Autor, aller auf dieser website dargestellten Bilder bin – sofern nicht im Einzelfall eine andere Bildquelle angegeben ist. Alle Bilder dieser Website unterliegen dem Urheberschutz. Sie können nach Rücksprache erworben und im vereinbarten Rahmen verwendet werden. Im Interesse eines sauberen Erscheinungsbildes verzichte ich weitgehend auf die Implementierung eines Wasserzeichens. Unbefugt verwendete Bilder werden allerdings zum marktüblichen Preis + 100% Aufschlag für ungenehmigte Nutzung + 100% Aufschlag bei unterlassenem Urhebernachweis in Rechnung gestellt.

Einige Bildergalerien enthalten Aufnahmen, die im Kundenauftrag entstanden sind. Hier liegen die Nutzungsrechte in der Regel beim Auftraggeber. Bei Bildern, die über eine Bildagentur vertreten werden, liegen die Verfügungsrechte bei der Agentur. Im jedem Fall empfehle ich daher eine Rücksprache mit mir als Autor, bevor ein Bild heruntergeladen wird.

Tilmann Krieg, Dipl Designer  • Hauptstrasse 133 • 77694 Kehl

Phone: 0049 7851 990140 • www.tilmannkrieg.com • mobil: 0049 178 8671027 • tilmannkrieg@web.de

skype: tilmannkrieg

Mitglied: Allianz Deutscher Designer AGD und Freelens

Bild – Kunst Urhebernummer :

U.steuerIdent.Nr.: DE142243400

 


CONTRACT DESIGN

Sie können mich in nahezu allen Bereichen des Kommunikationsdesign, vielen Bereichen des Produktdesign, sowie Interior Design beauftragen. Ebenso mit der Erarbeitung von Konzeption und Umsetzung in diesen Bereichen, sowie Text, Illustration und Fotografie. Das Honorar richtet sich im Design aus am VTV Designleistungen der Allianz Deutscher Designer. Dessen Vertragsbedingungen gelten auch für alle meine Dienstleistungen im Design. Abweichende Vereinbarungen müssen vorab schriftlich bestätigt werden. Im Falle, dass ein Auftrag nicht realisiert oder abgebrochen wird, ist der Vertrag seitens des Auftraggebers in vollem Umfang zu erfüllen, das heißt zu honorieren. (Gesetzlich gilt: Kündigung des Werkvertrages seitens des Auftraggebers bewirkt die Verpflichtung zur Zahlung des vollen Honorars, abzüglich ersparter Aufwendungen des Auftragnehmers). Das Honorar ist im Fall eines Rückzugs des Kunden auch dann in voller Höhe des VTV zu bezahlen, wenn vorher aus bestimmten Gründen Sonderkonditionen vereinbart wurden. Mit der Kündigung, bzw. Auflösung des Vertrags seitens des Kunden, gelten auch alle Vergünstigungen, Rabatte und Reduzierungen als obsolet.

Vertraulichkeit

Gerade in der Designentwicklung ist es oft notwendig, Entwürfe zu erarbeiten und für die Präsentation zu visualisieren. Die Entwürfe offenbaren dabei in der Regel die gesamte Vision des Designers, der in dieser Phase vollkommen von Treu und Glauben zu seinem Auftraggeber abhängig ist. Zudem ist es in der Vor-Realisierungsphase oft notwendig, die Entwurfszeichnungen oder Modelle an Dritte weiterzugeben, zum Zweck der Angebotserstellung oder Klärung technischer Details. In jedem Fall gilt – vor Abschluss einer Lizenzvereinbarung – Vertraulichkeit als vereinbart, ab Eröffnung der Entwürfe. Konkret heißt das, dass der Einsichtnehmer sich verpflichtet, die vorgelegten Entwürfe nicht in konkreter oder abgewandelter Form ohne Lizenzvereinbarung mit dem Designer zu realisieren. Werden die Entwürfe an Dritte weitergegeben, haftet für die Vertraulichkeit der jeweils weiterleitende Vertragspartner. Bei Verletzung der Vereinbarung ist Schadenersatz zu leisten in Höhe des angemessenen Urheberhonorars, zuzüglich Spesen und Auslagen. In meiner Eigenschaft als international anerkannter Künstler, erhebe ich Anspruch auf Wertung und Fristen nach dem Kunsturhebergesetz, unabhängig von der Anwendung und Ausformung der jeweiligen Branche.

CONTRACT PHOTOGRAPHY / ILLUSTRATION

Im Bereich Fotografie gilt bei Beauftragung der vereinbarte Stunden- oder Tagessatz, mit Lichttechnik oder ohne Licht, Studio mit Blitzanlage, Reisereportage usw. Die Sätze werden schriftlich vereinbart oder können im Angebot zugesandt werden. Bei reinen Nutzungsrechtsübertragungen – also Verwertung vorhandenen Bildmaterials aus meinem Archiv, gelten die aktuellen Bildhonorare der Mittelstandsgemeinschaft Foto Marketing – sog. MFM Liste. Bei unautorisierter Verwendung meines Bildmaterials gelten – wie dort festgelegt – 100% Honoraraufschlag. Bei unterlassener Namensnennung des Bildautors abermals 100% Aufschlag auf das Copyrighthonorar.

Bilder, die zu Zwecken öffentlicher Vorführung zur Verfügung gestellt werden, müssen grundsätzlich nach Zweckerfüllung in allen Datensätzen beim Besteller gelöscht werden.

Rechte Dritter: Jeder Verwerter meiner Bilder, in jedweder Anwendung und Form, stellt mich automatisch von den Rechten Dritter frei. Ich weise darauf hin, dass im Wesen meiner Fotografie begründet ist, dass ich mir keine Personal oder Property-Releases unterschreiben lasse. Im Falle der Verwertung obliegt es dem Verwerter, entweder für das Release zu sorgen oder das allgegenwärtig Risiko zu tragen, Material zu verwenden, das Rechte Dritter implizieren könnte.

CONTRACT TEXT

Werbetexte: Texte im Auftrag werden in der Regel exklusiv für den Auftraggeber erstellt. Ihm werden automatisch die Nutzungsrechte eingeräumt, zur freien Verfügung, die mit der Begleichung der Honorarrechnung zeitlich unbegrenzt übertragen werden.

Redaktionelle Texte / Editorial: Einfache Nutzungsrechte sind abgegolten, mit Begleichung der Honorarnote. Bei Verlagen gelten die individuellen Vertragsbedingungen. Exklusivhonorare sind höher abzugelten, als Honorare mit der Möglichkeit der Zweitverwertung.

Freie Texte / Theaterstücke / Features / Hörspiel / Beletristik / Kurzgeschichte: Abhängig vom individuellen Verlagsvertrag.

CONTRACT ALLGEMEIN

Grundsätzlich gilt: Bei allen Veröffentlichungen: Namensnennung des Autors.

Grundsätzlich gilt ebenso: Verwendung durch mich als Autor zum Zweck der Eigenwerbung, Dokumentation oder als Beleg meiner Arbeit ist jederzeit – unabhängig von der Ausgestaltung des individuellen Vertrags – zulässig und steht in meinem Ermessen.

Für alle Fälle gilt deutsches Recht. Gerichtstand sind Kehl und Offenburg.


 

Disclaimer / Haftungsausschluss:

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten („Links“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist

Bagatellverstoß gegen Impressumspflicht rechtfertig keine Abmahnung

Einige Anwaltskanzleien haben sich darauf spezialisiert, Internet-Seiten nach fehlenden Pflichtangaben zu durchforsten und die Betreiber abzumahnen. Was im Impressum einer Homepage stehen muss, ist detailliert in § 6 Teledienstgesetz vorgeschrieben. Allerdings ist nicht bei jedem Verstoß eine Abmahnung gerechtfertigt. Jedenfalls dann nicht, wenn durch das Fehlen einer einzelnen Angabe Mitbewerber nicht beeinträchtig werden. (Oberlandesgericht Koblenz, 25.4.2006, Aktenzeichen: 4 U 1587/04).

Die Kommentare sind geschlossen.