Tanz

Tanz / Dance / Dança

web-dançarina-970px

Tanz ist die perfekte Synthese aus Bewegung und Gefühl – scheinbare Überwindung physikalischer und psychischer Grenzen, Schwerelosigkeit für Momente, in denen das Individuum oder die Gruppe über sich hinauswachsen in vollendeter Ästhethik. Und so bin ich immer wieder fasziniert von dieser Welt der Schönheit und des – das darf man nicht vergessen – harten Trainings. Ich stehe buchstäblich daneben, konzentriert auf die Bilder, die mir dieses ruhelose Geschehen schenkt und versuche, etwas aus dieser füchtigen Welt in die Welt der Bilder hinüber zu retten.

Auf meinen Reisen habe ich viele Tänze in unterschiedlichen Kulturen kennen gelernt, wenige davon haben mit klassischem Ballet oder Wiener Walzer zun – die meisten sind wild oder zärtlich, dazu gedacht, sich in eine andere trance-zendente Welt zu versetzen, sei es, um zu lieben oder um zu töten. „Gehen wir, gehen wir schnell!“ sagt mir mein Freund Sileshi, wenn der Tanz beginnt, nach der äthiopischen Meskel Ceremony und, wenn man die eleganten, waghalsigen Bewegungen des Capoeira bewundert, darf man nicht vergessen, dass es ein kämpferischer Tanz ist, mit dem die afro-brasilianischen Sklaven ihr kriegerisches Training kaschierten.

Tanz ist pure Emotion – „Tanz ist Leben und das Leben ist ein Tanz.“ Wir alle haben einen Platz auf dieser Bühne, einen kurzen Auftritt, um unser Bestes zu geben.

Die Kommentare sind geschlossen.